ENDERS RESTAURIERUNG
  Tradition im Namen der Denkmalpflege

DEUTSCHE RENTENVERSICHERUNG, KASSEL


Bei dem Verwaltungsgebäude der Deutschen Rentenversicherung handelt es sich um einen qualitätvollen und architektonisch gestalteten Eckbau mit Mittelrisalit mit barocken Architekturgliederungen und Gestaltungsmerkmalen aus einem beige-weißen Sandstein. Das Gebäude ist in drei Geschosse, siebzehn vertikale Fensterachsen und einem  Souterrain-  sowie einem aufgesetzten Dachgeschoss gegliedert. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde ausgebrannte Gebäude in vereinfachter Weise wieder aufgebaut. Dabei verzichtete man auf die Wiedererrichtung der über dem Risalit liegende Kuppel im Dach.


LEISTUNGEN

  • Reinigung der gefassten Natursteinfassade im Wirbelstrahl- und Heißdampfverfahren
  • Konservatorische Maßnahmen: Rissverschluss, Injektion von Hohlstellen und Risssystemen, Formergänzung, Verschlämmung, Festigung KSE, Retusche, Salzreduzierung Granit-Sockel, Putzkonservierung, Instandsetzung Balkonbrüstung
  • Fertigung und Einbau unprofilierter und profilierter Werksteine (Neuteile und Vierungen)
  • Armierung und Vernadelung von historischen Werksteinen und Altvierungen
  • Unprofilierte und profilierte Ergänzungen mit mineralisch gebundenem Steinersatzmörtel
  • Ausräumen der Fugensubstanz und anschließende Neuverfugung mit porenraumhydrophobem Fugenmörtel
    • Metallbauarbeiten und -Konservierung
    • Bleiblechabdeckungen

      

    BAUHERR

    Deutsche Rentenversicherung Hessen

     

    PROJEKTKOORDINATION UND BAULEITUNG

    Dipl.-Ing. Eike Bolland, Architekt


    FACHBAULEITUNG

    Steinwerkstatt Regensburg, Dipl.-Rest. Sebastian Endemann (FH)

     

    AUSFÜHRUNGSZEIT

    April - Dezember 2020